21.03.2024

14:00 Uhr

60 Minuten

Messe Leipzig | Halle 5 | E 313 | Forum "Die Unabhängigen"

  Preisverleihung

  Zielgruppe

Buchhandlungen,
Medien,
Verlage

  Referent*innen

Wolfgang Matz, Kritiker

Andreas Isenschmid, Journalist

Karin Schmidt-Friderichs, Vorsteherin, Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Verleihung des Alfred-Kerr-Preises für Literaturkritik 2024

© P. D. Gruffot

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse verleiht das Fachmagazin Börsenblatt zusammen mit der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels den mit 5.000 Euro dotierten Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik an den Kritiker, Literaturwissenschaftler, Autor, Übersetzer und Lektor Wolfgang Matz. Er wird für seine gut begründeten, eleganten und unterhaltsam geschriebenen Rezensionen geehrt.

Die Laudatio auf Wolfgang Matz hält der Schweizer Journalist und Literaturkritiker Andreas Isenschmid, der vor allem für das Feuilleton der NZZ am Sonntag sowie für Die Zeit schreibt. Das Grußwort spricht Karin Schmidt-Friderichs, Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Weitere Informationen