Über ISNI

ISNI (International Standard Name Identifier) ist ein ISO-Standard (ISO 27729), der von zahlreichen Verlagen, Bibliotheken, Händlern und Verwertungsgesellschaften auf der ganzen Welt verwendet wird. Er dient dazu, Personen und Organisationen, die schöpferisch tätig sind, eindeutig zu identifizieren, ebenso wie öffentliche Persönlichkeiten, Pseudonyme, Künstler, Plattenlabels oder Verlage.

Die ISNI-Datenbank wird aus vielen Datenquellen weltweit gespeist. Aktuell sind bereits mehr als 15 Millionen ISNIs vergeben - neben Personen auch für fast zwei Millionen Organisationen. Alle vergebenen ISNIs sowie weiterführende Informationen finden Sie unter www.isni.org.

Um Doppelungen zu vermeiden, wird bei der Registrierung einer neuen ISNI immer geprüft, ob genügend identifizierende Merkmale angegeben wurden und ob bereits ein passender Datensatz für die zu registrierende Person oder Organisation existiert.

Als offener Standard ist der ISNI weit im Web verbreitet. Der ISNI verbindet somit nicht nur die Datenbestände der ISNI-Registrierungsagenturen aus über 80 Quellen untereinander, sondern Daten verschiedenster Stakeholder und ist somit ein wichtiger Baustein von Linked Data und Semantic-Web-Anwendungen.

Jede Registrierungsagentur kann Daten zu einem ISNI ergänzen. Um Unstimmigkeiten und fehlerhafte Angaben in den Daten anderer Registrierungsagenturen zu bereinigen, unterstützt das ISNI-Quality Team durch Fachkräfte der British Library und der Bibliothèque nationale de France auf Anfrage.

Der Betrieb des ISNI-Standards erfordert zwangsläufig die Sammlung und Pflege von personenbezogenen Daten. ISNI ist gesetzlich verpflichtet, sich an die Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) und andere Datenschutzgesetze und -vorschriften zu halten. Informationen zu allen Aspekten der Datensammlung, -sicherheit und -pflege finden Sie in der ISNI Data Policy.