Bitte beachten Sie die Downtime von VLB-TIX: In der Zeit von Donnerstag, 02.12.2021, ab 18:00 Uhr bis voraussichtlich Montag, 06.12.2021, können Sie VLB-TIX nicht nutzen.


08.02.2022

10:00 Uhr

7,5 Stunden

  Seminar

  Zielgruppe

Buchhandlungen

  Referent*innen

Stephanie Lange, Vertriebsberaterin

Lesemotive in der Buchhandlung – angewandt und praxisnah

Bedürfnisse erfolgreich bedienen

Über das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) steht Ihnen seit kurzer Zeit der neue Klassifikationsstandard "Lesemotive" zur Verfügung. Damit lassen sich unbewusste Bedürfnisse der Menschen, die Bücher kaufen, bewusst ansprechen. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, wo und wie Sie in Ihrer Buchhandlung ganz praktisch ansetzen können, um von den Erkenntnissen aus der Studie "Bewusst unbewusst – vom unbewussten Lesemotiv zum Kaufimpuls" zu profitieren.

Dabei geht es genauso um das Sortiments- und Raumkonzept Ihres Ladengeschäfts wie um die Vermarktung über alle Kanäle. Sie erhalten Einblicke in verschiedene Pilotprojekte von MVB, bei denen Buchhandlungen bereits erste Erfahrungen im Umgang mit dem neuen Standard sammeln, um die Konvertierung am Point-of-Sale (POS) zu verbessern. Gemeinsam werden erste Ideen basierend auf den Studienergebnissen, Ihrem praktischen Know-how und Ihren Erfahrungen aus dem Buchhandelsalltag entwickelt.

Verwandeln Sie das unbewusste Bedürfnis in eine bewusste Kaufentscheidung!

Eine Kooperation mit dem Mediacampus Frankfurt.

Ziel

  • Sie wissen, wie Sie über unbewusste Bedürfnisse Inspiration für Ihre Kund:innen schaffen.
  • Sie wissen, wie Sie Ihre Stammkundschaft genauso wie neue potentielle Buchkäufer:innen begeistern.
  • Ihnen gelingt eine verbesserte Kund:innen-Ansprache, die zum Besuch der Buchhandlung oder des Online-Shops und zum Kauf animiert.

Inhalt

  • Einführung in die Lesemotive
  • Erkenntnisse aus der Studie für den Buchhandel
  • Sortimentskonzept unter Berücksichtigung der Lesemotive
  • Die Reise der Kund:innen: Anknüpfungspunkte für Marketing und Werbung
  • Zielgruppen: aktive Kund:innen und Neukund:innen gleichermaßen begeistern
  • Arbeitsgruppen aus der Praxis für die Praxis: Was heißt das für mich konkret?